Schlafen wie im Wald – das Baumstammbett

Was gibt es Regenerierenderes als ein ausgedehnter Spaziergang im Wald? Kaum etwas eignet sich so gut, um vom oft stressigen Alltag abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen, aber auch der Gesundheit tut solch ein Waldspaziergang gut. Jetzt können Sie auch im Schlaf von den positiven Eigenschaften der Bäume profitieren. Wie das geht? Eine Nacht im Baumstammbett von Alpenwerk wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus, und Sie wachen morgens entspannt auf und starten erholt in den Tag. Bei „Das Bett“ in Würzburg, Ihrem Bettenfachgeschäft des Tauberbischofsheimer Möbelhauses SCHOTT finden Sie alles für Ihr individuelles Schlafbedürfnis, wie Massivholzbetten, aber auch Naturmatratzen und mehr.

Mit dem Baumstammbett tanken Sie jede Nacht neue Energie

Was das Baumstammbett so besonders macht? Es besteht zu 100 Prozent aus Vollwertholz aus heimischen Wäldern und wird nach genau festgelegten Erzeugungskriterien produziert: So wird das Nadelholz, wahlweise Fichte oder Tanne, ausschließlich im Winter geerntet. Anschließend wird es ein ganzes Jahr lang in der freien Natur gelagert und getrocknet. Dadurch, dass das Holz in dieser Zeit und auch im späteren Fertigungsprozess völlig unbehandelt bleibt, also weder mit Metallen, Lacken oder anderen Zusatzstoffen in Berührung kommt, behält es nicht nur seine natürliche Ausstrahlung bei, sondern auch seine positiven Eigenschaften, die sich während des Schlafens auf die jeweilige Person übertragen. Vor allem die ätherischen Öle haben eine wohltuende Wirkung. Zudem hat das Bett einen positiven Einfluss auf das Raumklima, da das unbehandelte Holz durch seine natürliche Struktur die Luftfeuchtigkeit reguliert.

Entwickelt wurde das Baumstammbett von Markus Mayrhofer von Alpenwerk, der die Heilkraft des Waldes in die heimischen Schlafzimmer bringen will. Das Massivholzbett besteht insgesamt aus sechs einzelnen Balken, die in Wachstumsrichtung verbaut sind. Das bedeutet: Am Fußende des Bettes befindet sich der wurzelnahe Teil des Holzes und am Kopfteil der kronennahe Teil.

Massivholzbetten und mehr naturgesunde Produkte bei „Das Bett“ in Würzburg

Ob Fichte oder Tanne, beide Nadelbäume sind fast überall in Europa beheimatet. Das Holz der beiden Bäume eignet sich besonders gut für die Herstellung von Massivholzbetten, da es über eine hohe Elastizität verfügt und ein schnell nachwachsender Rohstoff ist.

Da das Baumstammbett aus unbehandeltem Holz gefertigt wird, ist jedes Stück ein echtes Unikat, denn kein Baum gleicht dem anderen. Die Optik wird dabei zunächst vom Alter der Bäume geprägt. Je länger ein Baum gewachsen ist, über umso mehr Jahresringe verfügt er. Sie sind das wohl charakteristischste Merkmal für das Baumstammbett. Es gibt aber noch viel mehr Faktoren, die dazu beitragen, dass jedes Bett einzigartig ist: die Wuchsgegend, der Zeitpunkt des Fällens und Entastens, die Lösung des Fällschocks, Langzeittrocknung an der Luft sowie die Wuchsrichtung.

Das Bett harmoniert durch seine rustikale Optik mit einem verspielten Landhaus-Stil, aber auch zum angesagten Industrial-Look passt das Bett hervorragend. Ein Bett sollte jedoch nicht nur passend zum Einrichtungsstil ausgewählt werden, es muss auch immer zum Schläfer selbst passen. In unserem zum Möbelhaus SCHOTT aus Tauberbischofsheim gehörigen Bettenfachgeschäft „Das Bett“ beraten wir Sie gern zu unserem „naturgesunden“ Sortiment für Ihren erholsamen Schlaf. So finden Sie bei uns in der Spiegelstraße 15–17 in Würzburg auch natürliche Matratzen, wie zum Beispiel von ProNatura, die das Massivholzbett von Alpenwerk optimal ergänzen.

PS: Das Baumstammbett führen wir gerade in unserem Abverkauf. Hier finden Sie unsere Schnäppchen.

Tags: Schlafen, natürliches Wohnen und Schlafen, naturgesundes Schlafen