„Was man über Elektrosmog wissen sollte“ – Vortragsabend am 10. Oktober 2019 bei „Das Bett“

Mensch und Umwelt sind im hochtechnisierten 21. Jahrhundert mehr denn je „elektromagnetischer Strahlenbelastung“, die umgangssprachlich auch als „Elektrosmog“ oder „E-Smog“ bezeichnet wird, ausgesetzt. Elektrosmog: Das sind sowohl niederfrequente elektrische und magnetische Felder als auch hochfrequente elektromagnetische Felder, von denen Wissenschaftler vermuten, dass sie sich negativ auf die Gesundheit des Menschen, etwa in Form von Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder ADHS, auswirken können.

Diese niederfrequenten und hochfrequenten Felder werden von Gerätschaften und Technik ausgelöst, von denen jeder von uns tagein, tagaus umgeben ist: So werden niederfrequente elektrische und magnetische Felder beispielsweise von Geräten wie dem Radiowecker, dem Heizkissen oder den Nachttischlampen erzeugt. Der Entstehung hochfrequenter elektromagnetischer Felder hingegen liegen Mobilfunkmasten und Smartphones, Funksendeanlagen, WLAN-Stationen, mit denen wir bequem und kabellos im World Wide Web surfen, sowie DECT-Telefone, also schnurlose, portable Funktelefone, wie sie heutzutage in nahezu jedem Haushalt vorhanden sind, zugrunde.

Kostenfreier Vortragsabend zum Thema „Elektrosmog“ – das erwartet Sie

Als Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um naturgesundes Wohnen und Schlafen geht, möchten wir, das Team von „Das Bett“, Sie am Donnerstag, den 10. Oktober 2019, zu einem Vortragsabend einladen. Im Mittelpunkt dieses Abends, der den Auftakt für unsere interessante und abwechslungsreiche Vortragsreihe im Herbst 2019 bilden wird, steht das in der heutigen Zeit so relevante Thema „Elektrosmog“.

Ab 18 Uhr wird Herr Armin Dömling, seines Zeichens qualifizierter Elektrobiologe und Mitglied im Arbeitskreis Elektrobiologie e.V., etwa eine Stunde lang über das Thema „elektromagnetische Strahlenbelastung“ referieren. Hierbei wird der Fachmann nicht nur den möglichen Zusammenhang bestimmter Erkrankungen und gesundheitlicher Beeinträchtigungen durch elektrische und magnetische bzw. elektromagnetische Felder ausführlich erläutern, sondern zeigt zudem anhand spannender Experimente die Entstehung von Elektrosmog auf. Das Hauptaugenmerk wird schließlich auf der Frage liegen, mithilfe welcher Schutzmaßnahmen man Smartphones und Co. guten Gewissens nutzen kann, ohne sich gleichzeitig einer zu hohen, eventuell gesundheitsschädlichen Strahlenbelastung auszusetzen. Selbstverständlich haben Sie im Anschluss an den Vortrag unseres Referenten ausreichend Zeit, Ihre persönlichen Fragen zum Thema zu stellen.

Sie legen Wert auf naturgesundes Schlafen und Wohnen, möchten mehr zum Thema „Elektrosmog“ erfahren und sich im Alltag fortan besser vor elektromagnetischer Strahlenbelastung wappnen? Dann melden Sie sich bis eine Woche vor Termin, genauer bis zum 2. Oktober 2019, für den spannenden Vortragsabend mit Herrn Armin Dömling an. Rufen Sie uns entweder unter 0931/4041760 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der Vortragsabend, den wir Ihnen übrigens kostenfrei anbieten, findet im Ladengeschäft von „Das Bett“, das sich in der Spiegelstraße 15–17 in der Würzburger Innenstadt befindet, statt.

P.S.: An diesem sowie den folgenden Vortragsabenden im Herbst wird die Innenarchitektin des Möbelhauses SCHOTT, Frau Marika Ugrai, anwesend sein. Sollten Sie also neben allerlei Informationen, die Sie an diesem Abend im Hinblick auf das Thema gesund Wohnen und Schlafen erhalten werden, die Lust verspüren, sich hinsichtlich der ganzheitlichen Gestaltung Ihrer Wohnräume beraten zu lassen, haben Sie auch hierzu die Möglichkeit.

Tags: Veranstaltungen, Vortragsreihe im Herbst